Internationaler Tag im Sahlkamp

Fröhliches Fest lockte zahlreiche Nachbarn und Interessierte auf den Sahlkampmarkt

Unter dem Motto gemeinsam.zusammen.leben. fand im Juli der 7. Internationale Tag auf dem Sahkamp-Markt statt. Der Integrationsbeirat des Stadtbezirksrates Bothfeld-Vahrenheide hat die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder wesentlich mit unterstützt. Bei der Eröffnung betonte der Vorsitzende des Integrationsbeirates, der Stellvertretende Bezirksbürgermeister Lutz-Rainer Hölscher, dass in einem Stadtteil, in dem Menschen aus allen Teilen der Welt auf engem Raum zusammenleben, Respekt vor dem jeweils anderen die Grundlage für eine gute Nachbarschaft ist. Im Sahlkamp werde dieses Zusammenleben durch viele Projekte und Initiativen vorbildlich gefördert. Auch die aktuellen Herausforderungen durch den Zuzug von Flüchtlingen werden aktiv angenommen und eine gelingende Willkommenskultur entwickelt. Diese Ansätze zu begleiten und auch finanziell zu unterstützen sei ein wesentliches Anliegen der Arbeit des Integrationsbeirates.

Auch in diesem Jahr war wieder Stephan Weil zu Gast, dieses Mal jedoch nicht mehr als Oberbürgermeister sondern als Ministerpräsident. Er erinnerte in seinem Grußwort ebenfalls an seinen Besuch beim letzten Internationalen Tag vor 3 Jahren und betonte, dass sich der Sahlkamp nach seinem Eindruck im Zusammenleben so vieler verschiedener Kulturen sehr positiv weiterentwickelt habe. Anschließend wurde er bei seinem Rundgang über das Fest an den Ständen herzlich begrüßt und konnte sich von den vielfältigen Nachbarschaftsangeboten im Sahlkamp überzeugen. Mehr als zwanzig verschiedene Stände von Afghanistan, Mozambik, Griechenland, Russland, Usbekistan, Aserbeidschan, Pakistan bis zu einer Willkommensinitiative für Flüchtlinge präsentierten sich auf dem Markt und boten neben Informationen über ihr Herkunftsland Kunsthandwerk und kulinarische Leckerbissen an. Das umfangreiche und sehr vielseitige Bühnenprogramm begeisterte Alt und Jung. Im Gegensatz zur Veranstaltung vor 3 Jahren meinte es das Wetter dieses Mal besonders gut mit dem Internationalen Tag und strahlender Sonnenschein unterstrich bis zum Ausklang die heitere und friedliche Atmosphäre des gut besuchten Festes.