Möbelbau im Kinderladen Eselfreunde

Im Rahmen einer angeleiteten Maßnahme mit einem Tischler haben wir Stühlchen, Bänke und Regale gebaut. Kinder und Eltern haben fleißig mitgeholfen. Die Eselfreunde haben einen hohen Anteil an Geflüchteten und Migranten, sodass die Kommunikation gerade in den Anfangszeiten sehr schwierig war.

Mit dem Bau der Möbel sind erste Gruppentreffen vor der Eröffnung des Kinderladens verbunden gewesen, die geholfen haben, sich gegenseitig kennenzulernen und insbesondere die Kinder schon miteinander und mit der Umgebung vertraut zu machen. Die beiden pädagogischen Mitarbeiterinnen Carla Ihle und Tamara Lubenow haben die Gruppenangebote im Vorfeld begleitet und dadurch schon vorher einen guten Kontakt zu den Beteiligten aufgebaut und diese auch in die Gestaltungsprozesse einbezogen.

Die Bänke wurden mit Schaumgummimatratzen belegt, für die ehrenamtlich Bezüge genäht wurden. Die Gardinen wurden aus Ikeastoffen genäht. Nur die Kuschelmuschel zum Kuscheln und Lesen ist als fertig bezogenes Kissen gekauft worden.
Inzwischen ist die Eingewöhnung der Kinder schon gut vollzogen, sodass alle gerne kommen und sich ohne Tränen von ihren Eltern verabschieden. Erste Veranstaltungen für gemeinsame Familienaktivitäten haben begonnen.